Navigation
Malteser Demenzkompetenz - Leben mit Demenz

10 neue Silviahemmet Trainer zertifiziert

Nach einer intensiven dreimonatigen Vorbereitung sind jetzt 10 neue Silviahemmet Trainer in Stockholm von der Silviahemmet Stiftung zertifiziert worden. Damit haben seit 2009 fast 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Malteser an dieser Qualifizierungsmaßnahme teilgenommen.

Station Silvia: gut für Patienten mit Demenz

Die besondere Art und Weise, wie Akutpatienten mit Demenz im Kölner Krankenhaus St. Hildegardis auf der Spezialstation Silvia versorgt werden, war dem Südwestrundfunk eine fast halbstündige Radioreportage wert. In ausführlichen Gesprächen mit Chefarzt, Alltagsbegleiter und Angehörigen ergibt sich ein anschauliches Bild von der Station, ihrem Konzept und dem dort gelebten Alltag. Dass sich Patienten mit Demenz in ihren Alltagsfähigkeiten dort nicht verschlechtern, sondern teilweise sogar verbessern, ist ein bemerkenswertes Ergebnis der dreijährigen Evaluation durch das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. Ein anderes: dass im gesamten Untersuchungszeitraum kein Patient körpernah fixiert worden ist.

Malteser Strategie gegen sexualisierte Gewalt

Verbale und tätliche Übergriffe, Grenzverletzungen, Machmissbrauch, sexualisierte Gewalt: davon können nicht nur Kinder und Jugendliche betroffen sein, sondern auch erwachsene Schutzbefohlene. Das sind Menschen, die aufgrund ihrer seelischen, körperlichen oder geistigen Einschränkungen in einem Abhängigkeits- oder Betreuungsverhältnis leben, also auch Menschen mit Demenz, die in einer Tagespflege betreut werden oder stationär in der Altenhilfe leben. Die Malteser haben sich in einer bundesweiten Initiative verpflichtet, hier genau hinzusehen, vorzubeugen und zu intervenieren. Weitere Informationen dazu gibt es auf einer eigenen Homepage, auf der auch nebenstehende Broschüre heruntergeladen werden kann.

Demenzlotsen jetzt auch in Hanau

Menschen mit Demenz gehören in die Mitte der Gesellschaft, darüber sind sich inzwischen alle einig. Aber wegen ihrer kognitiven Einschränkungen und Orientierungsschwierigkeiten fällt es ihnen oft schwer, sich zurechtzufinden und ihren Alltag in der Öffentlichkeit weiter zu leben. Da ist es hilfreich und gut, wenn sie in der Bank, der Apotheke, beim Amt oder beim Einkaufen auf Mitarbeitende treffen, die Bescheid wissen und adäquat reagieren können.

Genau das ist das Ziel der Malteser Demenzlotsenschulung, die ab April auch in Hanau angeboten wird - in Zusammenarbeit mit der Stadt, gefördert von der Kathinka-Platzhoff-Stiftung. In einem eintägigen praxisnahen Seminar werden Mitarbeitende mit häufigem Kundenkontakt für die Anzeichen demenzieller Veränderungen sensibilisiert. Und sie lernen, mit Menschen mit Demenz angemessen umzugehen.

Weitere Informationen und Schulungstermine finden Sie hier

Seit drei Jahren erfolgreich: Station Silvia in Flensburg

Eine Station Silvia gibt es nicht nur am Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln, sondern seit mehr als drei Jahren auch am St. Franziskus-Hospital in Flensburg. Die so genannte Special Care Unit für Akutpatienten mit der (Zweit-)Diagnose Demenz verfügt über zehn Betten und einen Tagesraum. Der Einsatz von Alltagsbegleitern sorgt für einen strukturierten Tagesablauf mit gemeinsamen Mahlzeiten und Aktivierungsangeboten. Patienten mit Demenz kommen damit besser durch ihren Krankenhausaufenthalt und büßen weniger alltagspraktische Fähigkeiten ein. Das war dem Schleswig-Holstein-Magazin der ARD einen Besuch und einen Beitrag wert, der über die Mediathek auch im Internet abrufbar ist.

Neues Aktivierungsangebot in der Altenhilfe

Hoch im Norden - im Malteserstift St. Birgitta in Travemünde - wird seit einiger Zeit jeden Vormittag gebastelt, gebacken, gekocht, gespielt, ganz nach Tagesform der Bewohner des gerontopsychiatrischen Wohnbereichs. Und ganz nach der Palliativen Philosophie nach Silviahemmet mit ihrem Personenzentrierten Versorgungsansatz und der Orientierung fördernden Milieugestaltung.
So ist im Wohnbereich eine Wohnküche, das "Silviastübchen", eingerichtet worden, in dem zehn Bewohnerinnen und Bewohner vormittags kontinuierlich begleitet werden. Da das Angebot großen Anklang findet, könnte es demnächst ausgeweitet werden.
In der guten Stube finden auch Schulungen und besondere Veranstaltungen mit Musik und Tanz statt.

Silviahemmet Philosophie auf Intensiv angekommen

Fast 100 Mitarbeiter haben die Malteser seit 2009 zu Silviahemmet Trainern weitergebildet. Die Idee: jede und jeder bringt sich an seinem Arbeitsplatz ein und gestaltet die Lebensbedingungen für Menschen/Patienten mit Demenz mit.
Mathias Gondermann, der erste Intensivpfleger unter den Trainern, hat über seine Arbeit am Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg in der aktuellen Pflegezeitschrift Intensivpflege berichtet.

Die Malteser - auf dem Weg zu einem demenzfreundlichen Krankenhaus

Praxisnahe Tipps, zur Nachahmung empfohlen

Der Krankenhausalltag wirkt auf Patienten mit Demenz oft verstörend und desorientierend. Mit einigen wenigen Maßnahmen lässt sich die Umgebung auf Station so verändern, dass sie die Orientierung und damit auch demenziell Erkrankten den stationären Aufenthalt erleichtert. Hier finden Sie Anregungen dazu, die die Malteser in ihren Einrichtungen umgesetzt haben - teils auf Spezialstationen, auf "Normalstationen" oder auch in Tagestreff bzw. Tagespflege.

Queen Silvia Nursing Award

Die optimale und würdevolle Pflege und Versorgung von hochaltrigen Menschen, insbesondere von Menschen mit einer Demenzerkrankung sind ihr ein wichtiges Anliegen. Ihr, das ist Königin Silvia von Schweden, die u.a. die Silviahemmet Stiftung gegründet hat.
Der Queen Silvia Nursing Award, der anlässlich des runden Geburtstages von Königin Silvia ins Leben gerufen wurde,  wird 2018 zum ersten Mal auch in Deutschland verliehen. Die Malteser sind als Premium Partner dabei.
Berit Ehmann ist die erste Preisträgerin des Awards in Deutschland. Mehr zur Preisträgerin und zum Award findet sich  hier.

Weitere Informationen

Das Buch zur Demenz bei TRIAS

... mit Erläuterungen zu den Demenzformen, zu Diagnostik, Therapie und Prävention und vielen Hilfestellungen für den Alltag. Ab sofort im Buchhandel zu beziehen. Hier kann "geschnuppert" werden.

Das wollen wir

Weg von den Defiziten hin zu dem, was alles noch geht, um so den Menschen ein Gefühl von Bedeutung und Würde zu geben. Das ist das Ziel unserer Arbeit.

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE10370601201201200012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7