Navigation
Malteser Demenzkompetenz - Leben mit Demenz

Kompetenz in Demenz

Der Kooperationsrat des Malteser Verbundes hat im Mai 2011 eine Strategie verabschiedet, die die Sorge um den demenziell erkrankten Menschen und seine Angehörigen in den Mittelpunkt stellt. Demenz wird dabei als wichtiges Querschnittsthema verstanden, das fast alle Organisationseinheiten der Malteser betrifft.

Bundesweit werden nach und nach alle hauptamtlichen und ein Großteil der ehrenamtlichen Mitarbeiter geschult, die Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen begegnen. Das von der Stiftung Silviahemmet entwickelte Programm ist dabei Vorbild.

Darüber hinaus sollen alle Einrichtungen der Malteser, in denen demenziell erkrankte Menschen begleitet, betreut und versorgt werden, in ihrer Gesamtgestaltung - Organisation, Personal, Milieu - den Bedürfnissen dieser Menschen Rechnung tragen und ihnen eine aktive und selbstbestimmte Teilhabe am Leben ermöglichen.

Langfristiges Ziel dieser Arbeit ist es, einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft zu bewirken und zu einer neuen Form in der Begegnung mit demenziell erkrankten Menschen zu finden.

Zur Durchsetzung dieser Ziele wurde die Fachstelle Demenz eingerichtet. Sie hat den Auftrag, die Arbeit der Malteser inhaltlich und organisatorisch zu begleiten, Ansprechpartner in fachlichen Fragen nach innen und außen zu sein und die Geschäftsführung zu beraten.

Die Strategie der Malteser im Wortlaut.

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartner

Dr. Ursula Sottong 
Leiterin Fachstelle Demenz
Tel. (0221) 9822 592

Neue Telefonnummer ab 1. Oktober 2017:
(0221) 9822 4922

Ihre Nachricht an
Dr. Ursula Sottong

Katharina von Croy
Referentin Fachstelle Demenz
Tel. (0221) 9822 596

Neue Telefonnummer ab 1. Oktober 2017:
(0221) 9822 4923

Ihre Nachricht an
Katharina von Croy 

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE10370601201201200012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7