Navigation
Malteser Demenzkompetenz - Leben mit Demenz

Von der Philosophie in die Praxis

Im Krankenhaus: Station Silvia und integrative Geriatrie

Tagesraum auf Station Silvia

Für Menschen mit einer demenziellen Erkrankung ist ein stationärer Aufenthalt wegen einer akuten Erkrankung eine echte Herausforderung. Die fremden Gesichter, der hohe Geräuschpegel, die notwendigen Untersuchungen und das vorherrschende Tempo sind für viele Patienten mit der Nebendiagnose Demenz eine große Belastung und gefährden mitunter den Heilungsprozess.

Die Station Silvia im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln ist eine so genannte Special Care Unit speziell für die Bedürfnisse demenziell Erkrankter. Neben der akutstationären Versorgung bietet das Krankenhaus auch eine regelmäßige Sprechstunde für Demenzkranke und ihre Angehörigen an.

Wegen des guten Behandlungserfolgs - die Ergebnisse werden derzeit evaluiert - hat sich das Modell etabliert und ist auf andere Krankenhäuser übertragen worden. So gibt es jetzt auch am Malteser-Krankenhaus St. Franziskus in Flensburg eine Station Silvia und das Haus St. Johannes in Duisburg-Homberg arbeitet nach der integrativen Geriatrie. Integrativ wird auch in Bonn im Krankenhaus Seliger Gerhard behandelt, weitere Häuser folgen in den kommenden Monaten.

MalTa - Tagesstätte für Menschen mit einer beginnenden Demenz

Königliches Zertifikat für Bottrop

Das MalTa ist eine Begegnungsstätte für Menschen mit einer beginnenden demenziellen Erkrankung und deren Angehörige. Kennzeichnend für die Arbeit im MalTa sind: aktivierende Teilhabe und eine selbst bestimmte Tagesgestaltung unter Anleitung. Das Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern ist nach Silviahemmet geschult.

Das MalTa in Bottrop, seit 2012 als erste derartige Malteser-Einrichtung in Betrieb, ist 2015 von der Silviahemmet-Stiftung zertifiziert worden - ein neuer Höhepunkt in der Kooperation zwischen den Maltesern und der schwedischen Stiftung. Das Zertifikat für den Tagestreff trägt die Unterschrift von Königin Silvia, der Stiftungsvorsitzenden.

Einen Einblick in den Alltag im MalTa gibt der Filmbericht von Hubert Schulze-Hobeling und Peter Klein.
Weitere Informationen zum Tagestreff in Bottrop finden Sie hier.

Besprechung in der Tagesstätte München
Spaziergang im Park in Augsburg

Das Erfolgsmodell Tagestreff MalTa in Bottrop hat Schule gemacht. Inzwischen gibt es Tagesstätten in München, Augsburg, Stuttgart und Hamm sowie die Casa Malta in Hamburg. Besonderheit in Augsburg ist, dass dort ein Tag in der Woche reserviert ist für jüngere Demenzkranke - der jüngste Tagesgast ist erst 52 Jahre alt - und dass ein nahegelegener Therapie- und Sinnespark von 10.000 qm mit genutzt werden kann, so dass das Erleben der Natur und der Wechsel der Jahreszeiten dort eine große Rolle spielen.

Über Neueröffnungen informiert regelmäßig unsere Seite Aktuelles.

Impressionen aus den Einrichtungen in München und Augsburg

Tagespflege: in der Altenpflegeschule Duderstadt

Sinnesgarten in Duderstadt

2012 ist in Duderstadt im Rahmen der Neugestaltung der Altenpflegeschule eine integrierte Tagespflege für Menschen mit Demenz nach Silviahemmet eröffnet worden. 

Die Einrichtung ist so gestaltet, dass sie demenziell Erkrankten Orientierung gibt und sie sich dort mit Unterstützung nach ihren individullen Wünschen und Bedürfnissen beschäftigen können. Dazu gibt es Aktivitätsbereiche, in denen u.a. musiziert, gepflanzt, gewerkelt oder gekocht werden kann. Ruhezonen im Literaturbereich sowie im Duftgarten laden zur Begegnung und Kommunikation oder auch nur zum Entspannen ein.

Ein aktueller Film informiert ausführlich über das Angebot. Mehr Informationen finden sich auch hier.

Weitere Informationen

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE10370601201201200012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7