Navigation
Malteser Demenzkompetenz - Leben mit Demenz

Termine für Basiskompetenz Demenz 2019

Im kommenden Jahr wird die einwöchige Malteser "Basiskompetenz" Demenz an vier verschiedenen Standorten angeboten. Allen Einrichtungen gemeinsam ist, das sie sich in ihrer Arbeit an der Palliativen Philosophie nach Silviahemmet orientieren. Damit wird die Umsetzung für die Teilnehmenden unmittelbar vor Ort erfahrbar, denn essentieller Bestandteil der Schulung sind Praxiseinheiten.

Die Termine und Ansprechpartner:

18.03. bis 22.03.2019    München         sabine.rube(at)malteser(dot)org

24.06. bis 28.06.2019    Bottrop            melanie.adelstein(at)malteser(dot)org

14.10. bis 18.10.2019    Esslingen        heike.naegelein(at)malteser(dot)org

21.10. bis 25.10.2019    Duderstadt    jaqueline.haase(at)malteser(dot)org

1. Malteser Fachtag Demenz in München

Am Samstag, dem 13. Oktober 2018 findet im Alten- und Pflegeheim St. Michael im Münchener Stadtteil Berg am Laim ein Fachtag rund um das Thema Demenz statt. Neben den neuesten Erkenntnissen aus der Wissenschaft gibt es Vorträge zu Kommunikation, herausfordernden Verhaltensweisen und Silviahemmet. Es referieren u.a. Prof. Förstl vom Klinikum rechts der Isar und Dr. Hoffmann, Chefarzt Geriatrie am Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Besichtigung der Malteser Tagesstätte für Menschen mit beginnender Demenz.

"Einfach Kunst": Führungen für Menschen mit Demenz

Wie etliche andere Ausstellungshäuser bietet auch die Staatsgalerie Stuttgart Führungen an, die speziell auf die Bedürfnisse von Kunstliebhabern mit Demenz ausgerichtet sind, durch eine behutsame Auswahl und eine Begrenzung der Bilder. Dieses besondere Angebot war Mitarbeitern und Gästen des Café Malta in Kirchheim einen Ausflug wert, den alle sehr genossen haben. „Es ist schön und berührend, dass sich die meisten Teilnehmer von den Bildern ansprechen ließen und ihre Gedanken, Emotionen und Erinnerungen miteinander geteilt haben“, freut sich Dorothee Einselen, Koordinatorin für den Fachbereich Demenz bei den Maltesern in Kirchheim. „Ich hoffe, dass noch viele weitere Malteser Gruppen mit demenziell veränderten Menschen dieses hilfreiche Angebot der Staatsgalerie Stuttgart nutzen.“

Neues Café Malta in Speyer

Neben den drei schon länger bestehenden Demenzcafés der Malteser in Speyer gibt es nun ein viertes - im Quartiersbüro Speyer-Süd. Das neue Angebot ergänzt die Standorte im Mehrgenerationenhaus, in der Pfarrei St. Hedwig und im Caritas Altenzentrum St. Martha und öffnet am 3. September 2018 erstmals seine Türen, ab dann regelmäßig montags von 12 bis 16 Uhr.

Das Café Malta ist nicht nur für Menschen mit Demenz da, sondern ebenso für ihre Angehörigen. „Die Pflege eines demenziell veränderten Familienmitglieds ist ein Fulltime-Job mit großen Herausforderungen" erklärt Bianca Knerr-Müller, Leitung der Seniorendienste der Malteser Speyer. „Mit dem Café Malta verschaffen wir Angehörigen eine kleine Verschnaufpause während sie ihre Lieben in guten Händen wissen." Alle weiteren Informationen zu dem neuen, den alten und weiteren Angeboten im Bereich Demenz gibt es bei den Maltesern in Speyer.

Kunst und Kultur für Menschen mit Demenz in Münster

Unter dem Motto "Auszeit Kunst" startet der Malteser Kulturbegleitdienst in diesem Sommer mit einer Ausflugsreihe zu Kunst und Kultur für Menschen mit Demenz und ihre Begleiter. "Wir möchten Menschen mit Demenz mit unserem Angebot gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, ihren Alltag bereichern und Kompetenzen stärken", erklärt Ruth Schräder das Konzept. Bei der Auftaktveranstaltung im Juli begaben sich die Teilnehmer im Stadtmuseum auf Zeitreise, die zur Erinnerung mit allen Sinnen und dem Austausch darüber eingeladen hat. Was als nächstes geplant ist, weiß Ruth Schräder in Münster.

Demenz und Fußball? Passt!

Das zeigt ein neues Angebot des neuen Erstligisten Fortuna Düsseldorf, der einen Erinnerungskoffer aufgelegt und Ehrenamtliche geschult hat, die damit zu Fußballfans nach Hause, aber auch in Einrichtungen kommen. Die Grundidee stammt aus Großbritannien und entspringt der Erkenntnis, dass Menschen mit Demenz durch Biografie- und Erinnerungsarbeit aktiviert werden können und so mehr Lebensqualität erfahren. Und was gibt es für im wahrsten Sinne alte Fußballfans Schöneres, als in alten Requisiten zu kramen und sich über vergangene Glanzzeiten auszutauschen?

Interessenten an dem Fußball-Erinnerungskoffer erfahren mehr bei Peter Tonk vom Demenz-Servicezentrum Düsseldorf.

Demenz-Parcours bei Maltesern in Osnabrück im Test

Wer als Mensch ohne Demenz nachempfinden will, wie sich Erkrankte in bestimmten Situationen fühlen und wie sie ihren Alltag erleben, kann das in einem Demenz-Parcours tun. Diese Möglichkeit boten nun die Malteser in Osnabrück ihren Demenzbegleiterinnen und -begleitern, aber auch dem interessierten Publikum - mit großer Resonanz. Bei dem von "Hands-on Dementia" entwickelten Parcours sind die 13 Mitmach-Stationen von Symptomen abgeleitet, die im Verlauf einer Demenz auftreten können. Der erwünschte Perspektivwechsel führt zu manchem Aha-Erlebnis und letztlich wohl auch zu einem besseren Verständnis für Menschen mit Demenz. Das jedenfalls erhoffte man sich beim Demenzbegleitungsdienst der Osnabrücker Malteser.

10 neue Silviahemmet Trainer zertifiziert

Nach einer intensiven dreimonatigen Vorbereitung sind jetzt 10 neue Silviahemmet Trainer in Stockholm von der Silviahemmet Stiftung zertifiziert worden. Damit haben seit 2009 fast 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Malteser an dieser Qualifizierungsmaßnahme teilgenommen.

Station Silvia: gut für Patienten mit Demenz

Die besondere Art und Weise, wie Akutpatienten mit Demenz im Kölner Krankenhaus St. Hildegardis auf der Spezialstation Silvia versorgt werden, war dem Südwestrundfunk eine fast halbstündige Radioreportage wert. In ausführlichen Gesprächen mit Chefarzt, Alltagsbegleiter und Angehörigen ergibt sich ein anschauliches Bild von der Station, ihrem Konzept und dem dort gelebten Alltag.

Demenzlotsen jetzt auch in Hanau

Menschen mit Demenz fällt es oft schwer, sich zurechtzufinden und ihren Alltag in der Öffentlichkeit zu leben. Da ist es hilfreich und gut, wenn sie in der Bank, der Apotheke, beim Amt oder beim Einkaufen auf Mitarbeitende treffen, die Bescheid wissen und adäquat reagieren können.

In einem eintägigen praxisnahen Seminar werden Mitarbeitende mit häufigem Kundenkontakt sensibilisiert und lernen, mit Menschen mit Demenz angemessen umzugehen.Weitere Informationen und Schulungstermine finden Sie  hier

Aktivierungsangebot in der Altenhilfe

Im Malteserstift St. Birgitta in Travemünde wird seit einiger Zeit jeden Vormittag gebastelt, gebacken, gekocht, gespielt, ganz nach Tagesform der Bewohner des gerontopsychiatrischen Wohnbereichs. Und ganz nach Silviahemmet.
So ist im Wohnbereich das "Silviastübchen" eingerichtet worden. In dieser guten Stube finden auch Schulungen und besondere Veranstaltungen mit Musik und Tanz statt. Da das Angebot großen Anklang findet, soll es demnächst ausgeweitet werden.

Silviahemmet Philosophie auf Intensiv angekommen

Fast 100 Mitarbeiter haben die Malteser seit 2009 zu Silviahemmet Trainern weitergebildet. Die Idee: jede und jeder bringt sich an seinem Arbeitsplatz ein und gestaltet die Lebensbedingungen für Menschen/Patienten mit Demenz mit.
Mathias Gondermann, der erste Intensivpfleger unter den Trainern, hat über seine Arbeit am Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg in der aktuellen Pflegezeitschrift Intensivpflege berichtet.

Die Malteser - auf dem Weg zu einem demenzfreundlichen Krankenhaus

Praxisnahe Tipps, zur Nachahmung empfohlen

Der Krankenhausalltag wirkt auf Patienten mit Demenz oft verstörend und desorientierend. Mit einigen wenigen Maßnahmen lässt sich die Umgebung auf Station so verändern, dass sie die Orientierung und damit auch demenziell Erkrankten den stationären Aufenthalt erleichtert. Hier finden Sie Anregungen dazu, die die Malteser in ihren Einrichtungen umgesetzt haben - teils auf Spezialstationen, auf "Normalstationen" oder auch in Tagestreff bzw. Tagespflege.

Queen Silvia Nursing Award

Die optimale und würdevolle Pflege und Versorgung von hochaltrigen Menschen, insbesondere von Menschen mit einer Demenzerkrankung sind ihr ein wichtiges Anliegen. Ihr, das ist Königin Silvia von Schweden, die u.a. die Silviahemmet Stiftung gegründet hat.
Der Queen Silvia Nursing Award wurde 2017 zum ersten Mal auch in Deutschland verliehen. Die Malteser sind als Premium Partner dabei. Berit Ehmann ist die erste Preisträgerin des Awards in Deutschland. Mehr zur Preisträgerin und zum Award findet sich hier.

Weitere Informationen

Das Buch zur Demenz bei TRIAS

... mit Erläuterungen zu den Demenzformen, zu Diagnostik, Therapie und Prävention und vielen Hilfestellungen für den Alltag. Ab sofort im Buchhandel zu beziehen. Hier kann "geschnuppert" werden.

Das wollen wir

Weg von den Defiziten hin zu dem, was alles noch geht, um so den Menschen ein Gefühl von Bedeutung und Würde zu geben. Das ist das Ziel unserer Arbeit.

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE10370601201201200012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7