Navigation
Malteser Demenzkompetenz - Leben mit Demenz

Silviahemmet auf dem Prüfstand

2009 -2010: Modellprojekt Silviahemmet

Zum Jahreswechsel 2008/2009 starteten die Malteser unter wissenschaftlicher Begleitung durch die Alpen-Universität Wien/Klagenfurt bundesweit ein zweijähriges "Modellprojekt Silviahemmet", um die Möglichkeiten der Implementierung dieses palliativen Ansatzes in der ambulanten und stationären Versorgung von demenziell erkrankten Menschen unter den Bedingungen des deutschen Gesundheitswesens zu prüfen. Ein erster Meilenstein wurde durch die Eröffnung von Station Silvia am Malteser Krankenhaus in Köln gesetzt.

Um das Konzept der Palliativen Philosophie nach Silviahemmet umzusetzen, wurden Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen, die Erfahrungen in der Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen hatten, geschult. Dazu gehörten u.a. Ärzte, Ergotherapeuten, Krankenschwestern/-pfleger und Sozialpädagogen/Sozialarbeiter. In einer vierwöchigen Ausbildung, die mit einer mündlichen und einer schriftlichen Prüfung in Schweden abschloss, erhielten die ersten neun Teilnehmer am 1. April 2009 ihr Silviahemmet-Trainer-Diplom.

In der Folgezeit wurden interdisziplinäre Kernteams eingerichtet, die durch die Silviahemmet-Trainer geschult und angeleitet wurden. Diese wiederum schulten Mitarbeiter aus der Geriatrie, Inneren Medizin und Chirurgie, Seelsorger, Servicekräfte sowie Ärzte und Therapeuten. Ebenso fanden Angehörigen-Schulungen statt.

Weitere Informationen

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE10370601201201200012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7